Aktuelles von der THR

Abschiedsvorlesung – Nachlese

Nachlese

Gerechtigkeit als Christusförmigkeit

Zur Abschiedsvorlesung von Prof. Dr. Roland Gebauer

Der scheidende Neutestamentler, Prof. Dr. Roland Gebauer, hat seine letzte Lehrveranstaltung an der THR als öffentliche Abschiedsvorlesung gehalten. Das Thema lautete "Gerechtigkeit als Christusförmigkeit. Zur Heilsbedeutung der Taufe beim Apostel Paulus". Gebauer untersuchte in seinem ausgefeilten Vortrag die Frage der Zueignung des Heils durch Glaube, Rechtfertigung und Taufe. Er tat das mit einer Exegese zahlreicher Passagen aus dem Römerbrief. Ein erstes Ergebnis überraschte: Obwohl in den ersten Kapiteln von Glaube, Heil, Rechtfertigung und Frieden mit Gott die Rede ist, findet Taufe dort keinerlei Erwähnung. Erst im sechsten Kapitel werde deutlich, dass die Taufe die Prägung zur Christusförmigkeit sei: mit Christus sterben, mit ihm begraben und auferweckt werden und mit ihm in Neuheit des Lebens wandeln.

Zum Abschluss bot der Vortrag eine ökumenische Einordnung: Im Raum der Freikirchen erfahre der Glaube eine Überbetonung gegenüber der Taufe, im sakramentalen Verständnis der großen Kirchen hingegen die Taufe gegenüber dem Glauben. Es gelte, neu auf Paulus zu hören.

Zahlreiche Interessierte hatten sich in der THR eingefunden, ebensoviele verfolgten den Vortrag im Livestream mit. Gebauer wurde mit langem, freundlichem Applaus verabschiedet.

Die Veranstaltung steht auf dem YouTube Kanal der THR weiterhin unter https://youtu.be/-e3mK49tGKk zur Verfügung (Handout zur Vorlesung)

Für alle Interessierten steht auf der Homepage der EmK in Deutschland ebenfalls ein Bericht von Lothar Triebel zur Vorlesung.

Zurück

Aktuelles aus der Hochschule