Eine Gruppe Studierende mit Dozentin - das ist das Bildmotiv für den Studiengang Soziale Arbeit und Diakonie.

Soziale Arbeit
Diakonie.Theologie 
Ein besonderer Studiengang – Bachelor of Arts

Soziale Arbeit und Diakonie
Bachelor of Arts in Sozialer Arbeit

Für Kurzentschlossene, Spontanbegeisterte, Entscheidungswillige und Weltverbesserer und Weltverbesserinnen haben wir noch freie Studienplätze! Ein Quereinstieg direkt ins Sommersemester ist auch möglich. Bitte nehmen Sie für Anmeldungen und Fragen gerne Kontakt mit der Studiengangsleiterin Prof. Dr. Dorothea Hüsson auf (dorothea.huesson@th-reutlingen.de ).
 
 
Sie möchten mit Menschen und für Menschen arbeiten? Sie möchten die Entfaltung und das Zusammenleben
von Kindern, Jugendlichen und älteren Menschen fördern, damit sich die Welt verändert? Dann sind Sie bei diesem Bachelor-Studiengang genau richtig.

Er bietet praktische Einblicke und theoretische Grundlagen für eine Vielfalt an Handlungsfeldern der Sozialen Arbeit. Neben Psychologie, Pädagogik und Soziologie spielt die Theologie in diesem Studiengang „Soziale Arbeit und Diakonie“ als orientierende Bezugswissenschaft eine wichtige Rolle.

Die Nachfrage nach qualifizierten Fachkräften steigt in allen Bereichen der Sozialen Arbeit und schafft vielfältige Berufsperspektiven. Die Verbindung des Studiengangs zu vielen diakonischen Einrichtungen bietet interessante Optionen für den späteren Berufseinstieg.

Der Studiengang Soziale Arbeit und Diakonie richtet sich an alle Interessent:innen; weder die Zugehörigkeit zur evangelisch-methodistischen Kirche noch zu einer anderen Kirche ist Voraussetzung für die Studienzulassung. Menschen anderer Religionen (Islam, Judentum, Hinduismus uam.) und Menschen ohne religiöses Bekenntnis sind in gleicher Weise willkommen.

Noch Fragen? Nehmen Sie an einer unserer Informationsveranstaltungen teil.

Die Bewerbungsunterlagen können online eingereicht werden.

Ein besonderer Studiengang

In diesem Studiengang wird das Studium der Grundlagen der „Sozialen Arbeit“ durch die diakonische und theologische Perspektive bereichert, weil Religion in vielen Lebenssituationen von Bedeutung ist und das Handeln von Menschen bestimmt.

Bei dem Spektrum der vorgestellten Handlungsfelder liegt ein Schwerpunkt in der Kinder- und Jugendhilfe. Aber auch Alter, Gesundheit und besondere Lebenslagen kommen nicht zu kurz.

Weitere Merkmale des Studiengangs:

  • herausragende wissenschaftliche Expertise

  • erfahrene und inspirierende Praktiker*innen als Lehrpersonal

  • Vielfalt an Lehr- und Lernformen

  • digitale Medien

  • kreative Projektarbeiten

Praxisprojekte und das Praktikumssemester bilden einen Schwerpunkt im Studiengang. Diakonische Träger und internationale Partner ermöglichen Praktika in unterschiedlichen Einrichtungen in der Region, in Deutschland und Europa.

Mit diesem Studiengang wird der staatlich anerkannte Bachelor of Arts in „Soziale Arbeit“ erworben.

Kindergärtnerin spielt mit Kind ein Motorikspiel - Kinder spielen im Hintergrund
Studieninhalte (Modulüberblick)
Titelbild Flyer Soziale Arbeit.Diakonie.Theologie - Gruppe von Auszubildenden beim Tauziehen!

Modulbereich I: Grundlagen und Rahmenbedingungen

1: Einführung in den Studiengang und wissenschaftliches Arbeiten
2: Geschichte der Sozialen Arbeit und der Diakonie
3: Pädagogik und Psychologie als Bezugswissenschaften
4: Biblische Bezüge Sozialer Arbeit und Diakonie
5: Rechtliche Grundlagen der Sozialen Arbeit
6: Anthropologische und ethische Aspekte
7: Gesellschaftliche Rahmenbedingungen
8: Forschung in der Sozialen Arbeit und Diakonie

Modulbereich II: Methoden und Handlungsformen

9: Professionelles Handeln in Sozialer Arbeit und Diakonie
10: Methoden der Sozialen Arbeit und Diakonie
11: Kommunikation, Beratung und Seelsorge
12: Ästhetische und kulturelle Bildung und Medien
13: Gemeinwesen und Sozialraum
14: Organisation und Management Sozialer Arbeit

Modulbereich III: Zielgruppen und Handlungsfelder

15: Kindertagesbetreuung und Familienbildung
16: Jugendarbeit und Jugendbildung
17: Soziale Arbeit und Alter
18: Rechtliche Aspekte ausgewählter Handlungsfelder
19: Jugendsozialarbeit und Hilfen zur Erziehung
20: Soziale Arbeit und Gesundheit
21: Soziale Arbeit in besonderen Lebenslagen (z.B. Gewalt, Migration, Armut)

Modulbereich IV: Praxiserprobung und Praxisphasen

22: Praktisches Studiensemester (100 Tage, 4. Semester)
23: Studienbegleitendes Praxisprojekt (5./6. Semester)

Modulbereich V: Wahlbereich und Bachelorarbeit

24: Wahlmodul
25: Bachelorarbeit

Information und Beratung
Portrait Prof. Dr. Dorothea Hüsson © THR
Prof. Dr. Dorothea Hüsson

Allgemeine Studienberatung

studienberatung.soziale-arbeit@th-reutlingen.de

Fachstudienberatung
Prof. Dr. Dorothea Hüsson
Tel. +49 (0) 7121 9259-21

Flyer mit allen Informationen zum Studiengang (PDF)

Akademischer Abschluss

Die Regelstudienzeit beträgt 7 Semester incl. Praxissemester.
Den Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs wird der akademische Titel eines Bachelor of Arts (B. A.) in „Soziale Arbeit“ verliehen.

Zulassungsvoraussetzungen
  • Fachhochschulreife oder
  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur)
  • beziehungsweise die entsprechenden Abschlüsse der jeweiligen Länder
  • In besonderen Fällen ist auch eine Zulassung über berufliche Qualifikationen nach dem Landeshochschulgesetz möglich.
Zulassung über berufliche Qualifikation

Hochschulzugang für beruflich Qualifizierte

Beruflich qualifizierte Bewerber und Bewerberinnen ohne Hochschulreife können nach dem Landeshochschulgesetz (LHG) und der Berufstätigenhochschulzugangsverordnung (BerufsHZVO) Baden-Württem­berg unter bestimmten Voraussetzungen zum Hochschulstudium zugelassen werden.

Zur Feststellung der Voraussetzungen sollten Sie sich zum 31. März des Jahres, in dem Sie voraussichtlich Ihr Studium aufnehmen, mit uns in Verbindung setzen.

Beratungsgespräch, Eignungsprüfung

Für beruflich Qualifizierte mit Meisterprüfung oder einer gleichwertigen Fortbildung ist ein Beratungsgespräch an der Hochschule vorgesehen. Sonstige beruflich Qualifizierte haben bei gegebenen Voraussetzungen zusätzlich eine Eignungsprüfung abzulegen. Sie wird jeweils im Mai/Juni vor Aufnahme des Studiums von uns abgenommen.

Qualifizierung für Berufstätigkeit

Der Bachelor-Studiengang qualifiziert für eine Berufstätigkeit im gesamten Bereich der Sozialen Arbeit. Die berufsrechtliche Eignung wurde durch das Sozialministerium festgestellt. Für Stellen in der Diakonie ist der Abschluss besonders gut geeignet. Den Zugang zum Diakon*inn*enamt regelt jede Kirche eigenständig. Gleichzeitig legt der Bachelor-Studiengang die Grundlagen für ein vertiefendes Master-Studium der Sozialen Arbeit oder verwandten Studienfächern.

Studiengebühren und Vergünstigungen

Als private, gemeinnützige Hochschule werden wir nicht staatlich gefördert und finanzieren deshalb einen Teil des Studiengangs durch Studiengebühren.

Studiengebühren betragen je nach persönlicher finanzieller Situation 110–310 € monatlich. Eine Ermäßigung kann in Form eines Stipendiums bei der Bewerbung vor Studienbeginn oder während des Studiums beantragt werden (dieser Link führt zur Stipendienordnung).

Ein Semesterbeitrag wird für die Hochschulverwaltung erhoben: 90 € pro Semester (dh. 15 € pro Monat)

Studentisches Engagement (also Mitarbeit in Selbstverwaltung und stud. Diensten) wird mit bis zu 50 € / Monat vergütet.
Zimmer auf dem Campus werden für Studierende der THR um ca. 50 € pro Monat günstiger vermietet.

Beispielrechnung (pro Monat)
Studiengebühr ermäßigt: 110 €
Semestergebühr: 15 €
studentisches Engagement (z.B. Vertrauensstudent*in / Kaffeebar): -50 €
Mietreduzierung für Zimmer auf dem Campus: -50 €

Monatliche Belastung: 25 €

 

Stiftungsprofessur für Soziale Arbeit und Diakonie

 

Bibliothek für Soziale Arbeit und Diakonie

 

Die innovative Entwicklung dieses Studiengangs wird als Projekt „Soziale Arbeit - interdisziplinär“, (Fördernummer: FRFMM-777/2022; Projektnummer: FR- 1223/2022) von der Stiftung Innovation in der Hochschullehre im Programm „Freiraum“ mit 90.000 Euro gefördert.

Studienbeginn und Bewerbung

Studienbeginn und Bewerbung sind jeweils zum Wintersemester möglich.
Bewerbungsunterlagen sind online einzureichen.

Copyright-Hinweise
Kopfbild: ©Robert Kneschke - stock.adobe.com
Ein besonderer Studiengang: nemanfoto@gmail.com
Cover Flyer: ©Robert Kneschke - stock.adobe.com
Dorothea Hüsson: Privat