Frau ruft mit einem Megafon zwei Männern etwas zu

Studientag zum Thema Antisemitismus

Antisemitismus: Mehr als ein soziales oder religiöses Vorurteil

Samstag, 24. April 2021, 10.00 bis 16.00 Uhr

Wir sind schockiert, wenn uns Nachrichten über antisemitische Gewalt erreichen. Nie wieder – das sollte Konsens in unserer Gesellschaft zu diesem Thema sein! Wie kommt es zu dem neuen Antisemitismus? Oder war er nach wie vor präsent und latent wirksam auch in unseren Kreisen? Was versteht man unter Antisemitismus und wo beginnt er?

Zu einem Fachtag zu diesen Fragen laden der Ausschuss für Ökumenische Beziehungen und interreligiösen Dialog, das Bildungswerk, das Kinder- und Jugendwerk und die Theologische Hochschule nach Reutlingen ein.

 

Ablauf

10:00 - 11:00

Vortrag und Aussprache
Was ist eigentlich Antisemitismus?

Pfr. Jochen Maurer
Pfarrer für das Gespräch zwischen Christen und Juden von der Ev. Landeskirche Württemberg

11:00 - 11:15

Pause

 

11:15 - 12:00

Zwei jüdische Stimmen:

Einblicke in jüdisches Leben in Deutschland heute

 

Hanna Veiler
Jüdische Studierendenunion Württemberg, Vorsitzende

 

Ruth Bostedt
Bund Jüdischer Studierender Baden e.V., Vizepräsidentin

12:05 - 12:55

Vortrag und Aussprache:

Alltags-Antisemitismus heute: Wahrnehmung und Herausforderungen

Sybille Hoffmann
Politikwissenschaftlerin
Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung, Landeszentrale für politische Bildung, Stuttgart

13:00

Mittagspause

 

13:45 - 15:00

Workshops:

1. Was ist Antisemitismus?
2. Alltags-Antisemitismus
3. Israelkritik und Antisemitismus
4. Antisemitismus in Bibel, Kirchengeschiochte und Theologie

 

 

1. Jochen Maurer
2. Sybille Hoffmann
3. Josef Herbasch
4. Jörg Barthel

 

15:00 - 15:15

Pause

 

15:15 - 16:00

Podium: Antisemitismus heute – Notwendige Anstöße

 

J. Maurer // S. Hoffmann // H. Veiler R. Bostedt // J. Barthel

 

Anmeldung

Wenn Sie an dem Studientag teilnehmen möchten, vor Ort oder digital, senden Sie bitte eine E-Mail an info@th-reutlingen.de. Auch Fragen beantworten wir gerne per E-Mail.

Kosten

Mittagessen zu einem Pauschalpreise. Für Studierende ist die Veranstaltung kostenlos.