Deutsch  |  English

gelebter Glaube - befreites Denken - tätige Liebe

Die Fächer der Theologie im Überblick

Theologie (»Rede/Lehre von Gott«) ist Nachdenken und Rechenschaftsabgabe über den christlichen Glauben und die christliche Hoffnung (1. Petrus 3,15). In diesem Sinne sind alle Glaubenden Theologinnen und Theologen. 

Das wissenschaftliche Studium der Theologie vertieft folgende Fragen: 

1. Ursprung des Glaubens
Lehrfächer: Biblische Sprachen, Altes Testament, Neues Testament

  • Welchen Sinn haben Altes und Neues Testament in der Ursprache?
  • Wie entstand die Bibel und was ist der Inhalt der biblischen Bücher?
  • Welche Zugänge zu schwierigen biblischen Texten gibt es?
  • Was wissen wir über die Geschichte Israels und der ersten Christen?
  • Was sind die Grundaussagen des Alten und Neuen Testaments?
  • Wie können wir den Zusammenhang der beiden Testamente verstehen?
  • Was ist die Botschaft der einzelnen biblischer Bücher?

2. Geschichte des Glaubens
Lehrfächer: Kirchengeschichte, Methodismus und Ökumenik

  • Welche Entwicklungen und Umbrüche prägen die Geschichte der Kirche?
  • Wie entstand die methodistische Bewegung/Kirche?
  • Welche theologischen Positionen vertrat John Wesley?
  • Worin unterscheiden sich die Kirchen und wie funktioniert Ökumene?
  • Wie verhält sich der christliche Glaube zu anderen Religionen? 
  • Was bedeutet Mission?  

3.  Verantwortung des Glaubens im Denken und Handeln
Lehrfächer: Systematische Theologie: Philosophie, Dogmatik, Ethik

  • wie entwickelte sich die Theologie in der Geschichte der Kirche?
  • Welches Menschenbild hat der christliche Glaube? 
  • Wie können wir heute von Gott und von Christus als Gottes Sohn reden? 
  • Wie antworten Christen auf ethische Herausforderungen der Gegenwart wie Krieg, Gentechnik, Globalisierung oder Umweltprobleme?
  • Wie stehen Christen zu Fragen wie Ehe, Sexualität oder Homosexualität? 
  • Welche Maßstäbe gelten für das soziale und politische Zeugnis der Kirche?
  • Was können wir in der Auseinandersetzung mit der Philosophie lernen?  

4. Weitergabe des Glaubens innerhalb und außerhalb der Gemeinde
Lehrfächer: Praktische Theologie und Humanwissenschaften

  • Wie halte ich kirchlichen Unterricht mit Kindern oder Erwachsenen?
  • Was kennzeichnet christliche Seelsorge?
  • Wie gestalte ich einen Gottesdienst, auch zu besonderen Anlässen?
  • Welche Aufgabe und welche Formen hat Evangelisation?
  • Welche Konzepte von Gemeindeaufbau und Gemeindeleitung gibt es?
  • Welches Bild vom pastoralen Beruf habe ich?
  • Was habe ich im Gemeinde- oder Sozialpraktikum gelernt?
  • Was muss ich als Pastor/in, Gemeindereferent/in oder Diakon/in über Pädagogik und Psychologie wissen, was über Diakonie?
  • Wie bilde ich meine Stimme und formuliere ich rhetorisch geschickt?  
  • Was muss ich beim Vorbereitung und Halten einer Predigt beachten?  

Das Lehrangebot an der Theologischen Hochschule Reutlingen

  • ist biblisch fundiert: Sie nimmt die Bibel als Quelle und Richtschnur des Glaubens.
  • ist wissenschaftlich qualifiziert: Sie entspricht dem Standard akademischer Forschung und sucht das offene Gespräch mit anderen Wissenschaften und den Fragen der Zeit.
  • ist praxisorientiert: Sie ist ausgerichtet auf die Praxis der Verkündigung des Evangeliums von Jesus Christus innerhalb und außerhalb der Kirche.
  • ist persönlichkeitsbildend: Sie zielt auf eine Verbindung von Glauben und Leben, die sich im gemeinsamen Lernen und Leben auf dem Campus bewähren muss.
  • ist gesellschaftlich relevant: Sie zielt auf Seelsorge am Einzelnen und diakonisches Handeln in der Gesellschaft.
  • ist international geprägt: Das Miteinander von Studierenden und Lehrenden aus unterschiedlichen Ländern und Kulturen kennzeichnet unseren theologischen Diskurs.
  • ist evangelisch-methodistisch inspiriert: Sie steht in der Tradition der von John Wesley ausgegangenen methodistischen Bewegung.
  • ist ökumenisch offen: Das Gespräch über die Konfessionsgrenzen hinweg prägt unser Denken und Handeln.
Christliches Ur-Bekenntnis in der Sprache des Neuen Testaments: Jesus Christus ist Herr (2 Kor 5,4)